Aktuelles an unserer Schule


Corona-Schutzmaßnahmen (05.01.2022)

Kurz:

  • 3-G-Regel für Besucher  + Personal
  • Betreten des Schulgebäudes für Besucher NUR nach vorheriger Anmeldung + bei dringendem Erfordernis
  • Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude und OGTS-Container
  • Maskenpflicht im Außenbereich, wenn Abstand < 1,5m
  • Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen
  • Pool- und Selbsttest – Angebote für Schüler*innen und Personal zu vorgegebenen Zeiten:
    Selbsttests montags für alle Schüler*innen + 2x wöchentlich “Lollitests”

Tests bei genesenen und geimpften Kindern (Stand: 05.01.2022)

Ab dem 10. Januar 2022 dürfen auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler nur dann am Präsenzunterricht, an sonstigen Schulveranstaltungen sowie an Angeboten der schulischen Ganztagsbetreuung teilnehmen, wenn sie einen negativen Testnachweis vorlegen können. Dies gilt auch für Schülerinnen und Schüler, die bereits eine Drittimpfung („Booster“) erhalten haben.

Genesene Kinder:

  • 28 Tage nach Infektionsbeginn keine keine Teilnahme an Pooltests. Selbsttests werden mitgemacht.
  • Ab dem 29.Tag nach Infektionsbeginn: Teilnahme an den Tests, die in der Schule durchgeführt werden.  Dies gilt auch für Schülerinnen und Schüler, die bereits eine Drittimpfung („Booster“) erhalten haben.
  • An einem etwaigen intensivierten Testregime mit zusätzlichen Selbsttests müssen in jedem Fall alle Schülerinnen und Schüler (einschl. erst kürzlich genesener) teilnehmen.

Geimpfte:

  • Erstmals geimpfte Kinder müssen mitgetestet werden (Pool- und Selbsttests)
  • Erst wenn eine 2-fach-Impfung vorliegt (nach 14 Tagen) muss nicht mehr, sondern kann mitgetestet werden.

Leitfaden Quarantäne (Stand: 14.12.2021)

Wir möchten Sie mit folgendem Leitfaden darüber informieren, wie Schule und Betreuung bei einem Covid-19 positiv bestätigten Fall in der Regel vorgehen.

Der Leitfaden soll vor allem dazu dienen, dass Sie als Eltern wissen, was auf Sie zukommen kann und Sie sich ein bisschen besser auf die Situation einstellen können.

  1. Ergebnis der Pooltestung

Die erste Mail, die Sie erhalten, zeigt immer das Ergebnis des Klassenpools (und nicht des Einzeltests des Kindes). Denn die Überschrift lautet ja: Testergebnis des Pooltests Ihres Kindes “Max Mustermann”.

Die Schule erhält am Abend (nach Ihnen, bis etwa 22.00 Uhr) nachdem der Lollitest in der Klasse durchgeführt wurde, das Ergebnis des Gesamtpools.

Sollte der Pool positiv sein, werden die Rückstellproben ausgewertet, was in der Regel bis 5.30 Uhr am nächsten Morgen abgeschlossen ist. Diese Nachrichten erhalten auch die Eltern über Email oder SMS. Gleichzeitig meldet das Labor das positive Kind dem Gesundheitsamt. Die Schule informiert morgens sofort den Hort bzw. die OGTS, damit auch die Betreuungseinrichtungen, falls betroffen, zeitnah reagieren können.

  1. Ermittlung der engeren Kontaktpersonen

Im Laufe des Vormittags erhält die Schule (eventuell auch Hort, es handelt sich ja um eine eigenständige Einrichtung) die Aufforderung vom Gesundheitsamt, die Kontaktpersonen zu ermitteln. Diese Kinder werden zeitnah an das Gesundheitsamt gemeldet und erhalten dann in der Regel auch eine Quarantäneanordnung.

Da die Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes frühestens mittags, aber auch erst nachmittags bzw. am Abend erfolgt, benachrichtigt die Schule bzw. der Hort oder die OGTS die betroffenen Familien sofort (im Falle der Schule vor Unterrichtsbeginn) und bittet darum, die Kinder – wenn möglich – bis zu Anordnung der Quarantäne zuhause zu lassen. Sollte dies nicht machbar sein, melden Sie sich bitte, wir werden versuchen eine Lösung zur Betreuung zu finden! Nach Erhalt der Quarantäneordnung des Gesundheitsamtes wird diese sofort an die entsprechenden Eltern weitergeleitet.

  1. Quarantäneanordnung

Die Quarantäne endet mit dem negativen Test (PCR-Test oder ein Antigenschnelltest  von offizieller Stelle) an dem Tag, der in der Quarantäneanordnung als frühester Testtag für eine vorzeitige Entlassung aus der Quarantäne angegeben ist.

Der Schulbesuch ist wieder möglich, wenn der negative Test innerhalb der ersten beiden Unterrichtsstunden vorgelegt werden kann. Falls das bis 9.30 Uhr nicht machbar ist, kann das Kind die Schule erst wieder am nächsten Tag besuchen.

Achtung – Achtung!

Bitte informieren Sie die Klassenleitung und die Schulleitung über E-Mail zuverlässig bis zum Abend des Vortages, wenn Ihr Kind bereits am frühesten Testtag bis 9.45 Uhr in die Schule kommt.

Wir wissen, dass die häusliche Quarantäne für die betroffenen Familien eine schwierige Situation darstellt und viel Geduld, Organisation und Flexibilität erfordert.

Allerdings kann eine konsequente, vorsichtige Vorgehensweise im Falles eines infizierten Kindes uns helfen, frühzeitig Kontaktketten zu unterbrechen und die Verbreitung zu begrenzen.


Erweiterte Maskenpflicht im Unterricht bis “auf Weiteres”

auch während des Unterrichts, während sonstiger Schulveranstaltungen und der Offenen Ganztagsschule Maskenpflicht. Diese Maskenpflicht besteht auch am Sitzplatz, auch wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Schülerinnen und Schülern gewahrt wird.

Ziel dieser erweiterten Maskenpflicht ist es, einen zusätzlichen Sicherheitspuffer zu schaffen und den Eintrag von Infektionen aus dem privaten Bereich in die Schulen zu minimieren.

Trotz aller Schutzmaßnahmen (s.u.) erfordert die Bewältigung der Corona-Pandemie weiterhin große Aufmerksamkeit. Alle Maßnahmen dienen dabei dem übergeordneten Ziel, durchgängigen kindgemäßen Präsenzunterricht in diesem Schuljahr zu sichern. Genauso wichtig ist uns jedoch, gleichzeitig die psychische Gesundheit der uns anvertrauten Kinder im Auge zu behalten.

Wie schon zu Beginn des Schuljahres 2021/22 umfasst die erweiterte Maskenpflicht im genannten Zeitraum

  • alle geschlossenen Räume,
  • Begegnungsflächen im Schulgebäude und die
  • Räumlichkeiten der OGTS.

Im Freien (z. B. auf dem Pausenhof) muss weiterhin keine Maske getragen werden.

Maskenarten:

  • Unverändert haben Lehrkräfte, alle an der Schule tätigen anwesenden Personen … eine medizinische Gesichtsmaske („OP-Maske“) zu tragen.
  • Für Schüler*innen ist wie bisher eine Alltags- oder Community-Maske ausreichend, das Tragen einer OP-Maske wird jedoch empfohlen.

Fachunterricht in Sport; Blasinstrument, Gesang

Dies bedeutet :

  • Sport: Sportunterricht findet im Innenraum mit Maske, im freien ohne Maske statt, soweit es der Mindestabstand von 1,5 m grundsätzlich zulässt; auf einen möglichst großen Abstand ist zu achten. Auf möglichst großen Abstand ist zu achten. Die Gestaltungsmöglichkeiten einer Sportausübung ohne Körperkontakt und mit möglichst großem Abstand sind zielgerichtet auszuschöpfen.
    – Sportunterricht und weitere schulische Sport- und Bewegungsangebote können durchgeführt werden.
    – Sportausübung mit Körperkontakt in festen Trainingsgruppen sollte derzeit unterbleiben.
    – Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten, sollte bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten eine Reinigung der Handkontaktflächen nach jedem Schülerwechsel aus organisatorischen Gründen nicht möglich sein, so muss zu Beginn und am Ende des Sportunterrichts ein gründliches Händewaschen erfolgen.
    – Bei Klassenwechsel vollständiger Frischluftaustausch in den Pausen
  • Musik- und Instrumentalunterricht:
    Das Singen eines kurzen Liedes im Klassenverband (z.B. Geburtstagslied) ist mit Maske möglich. Ansonsten ist das Spielen auf Blasinstrumenten in Gruppen nicht möglich. Unterricht im Blasinstrument und Gesang ist ausschließlich in Form von Einzelunterricht zulässig.

Intensivierte Testungen nach bestätigtem Infektionsfall

Für die Dauer einer Woche, nachdem die infizierte Person zuletzt den Unterricht besucht hat, müssen in einem solchen Fall … an allen Unterrichtstagen negative Testnachweise erbracht werden bzw. vorliegen.

Konkret bedeutet dies: Innerhalb der genannten Wochenfrist wird

  • für alle Schüler*innen am Montag zu Unterrichtsbeginn – wenn an diesem Tag kein PCR-Pooltest stattfindet – ein (zusätzlicher) Selbsttest durchgeführt.
  • Zusätzlich wird an Tag 5 nach dem letzten Kontakt zum bestätigten Infektionsfall ein Selbsttest in der Klasse empfohlen, falls an diesem Tag kein PCR-Pooltest vorgesehen.
  • Fällt Tag 5 auf ein Wochenende oder einen Feiertag, wird der Test am nächstfolgenden Schultag nachgeholt, ebenfalls nur, sofern dann kein PCR-Pooltest vorgesehen.

Die zusätzlichen Testungen finden laut Beschluss des Ministerrats grundsätzlich in der Klasse statt, dem der/die infizierte Schüler*in angehört. Wo nicht im Klassenverband, sondern im Kurssystem unterrichtet wird …, gilt das intensivierte Testregime jeweils für den gesamten Jahrgang. …

Für den Fall, dass der/die infizierte Schüler*in an den vergangenen Tagen Religions- oder Ethikunterricht hatte, gilt das intensivierte Testregime mindestens für die Kinder der jeweiligen Gruppe.

Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde kann im Einzelfall die Teilnahme an den intensivierten Testungen auch für geimpfte oder genesene Schüle- rinnen und Schüler sowie zusätzliche Testungen auch für geimpfte oder genesene Lehrkräfte und sonstige an der Schule tätige Personen anordnen.

Soweit keine Teilnahme an den schulischen Testungen erfolgt …, ist nach einem bestätigten Infektionsfall in der Klasse für die Teilnahme am Präsenzunterricht ein externer Testnachweis nach den Vorgaben des § 3 der 14. BayIfSMV zu erbringen. Externe Testnachweise dürfen dabei nicht älter als 24 Stunden (POC-Antigen-Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR-Test) sein.


Testungen

POOLTESTS -allgemein:

Die Verteilung auf zwei Testschienen – ungefähr halbe-halbe – ist  vorgegeben. Um ca. 10.00 Uhr werden die Pools zusammen mit den Einzelproben an unserer Schule abgeholt.

Zusätzliche Vorsichtsmaßnahme:

Pool- und Stäbchentests werden in jeder Klasse in 2 Gruppen durchgeführt:
Kinder, die an einem Tisch sitzen, führen die Tests nacheinander durch, wobei die Maske nur für das „Popeln“ und/oder „Lolli lutschen“ nach unten geschoben wird.

Alternative zum Lollitest

a) bei Abwesenheit am Pooltest-Tag

Sollte ein Kind am Pooltest-Tag seiner Klasse nicht anwesend sein, muss es, wenn der Schulbesuch wieder möglich ist, ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Hierzu gibt es 2 Möglichkeiten:

  • durch einen PCR-Test, der vor höchstens 48 Stunden von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde,
  • oder einen POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde.

Für die Schule gilt ab der nächsten Woche:

  • Der POC-Antigen-Schnelltest als Nachweis für den Schulbesuch
    – am Montag kann am Samstag vorgenommen,
    – an den anderen Wochentagen am Nachmittag des Vortages oder gleich am Morgen.
    => Bitte informieren Sie uns in diesem Fall, damit wir wissen, dass Ihr Kind später kommt.

b) bei Abwesenheit am Pooltest-Tag und am darauffolgenden Tag

Wenn es erkältungsspezifische Symptome waren, die auch auf Covid hindeuten könnten, ist ein von ärztlichem Personal durchgeführter Test notwendig.

Bei nicht Corona-spezifischen Symptomen, z.B. bei einem verstauchten Knöchel, ist selbstverständlich der Lollitest ausreichend.

c) Bei technischen Problemen (online)

In diesem Fall führen wir noch zur Sicherheit am Morgen die Stäbchentests durch.

Übermittlung der Pool-Testergebnisse

Sie werden elektronisch per E-Mail und zusätzlich als Wahlmöglichkeit über SMS (Ankreuzmöglichkeit in der Einverständniserklärung) über die Testergebnisse informiert.

=> Somit benötigen Sie keine Schulbestätigung mehr, um das “Negativ-Getestetsein” Ihres Kindes nachweisen zu können.

Bitte kontrollieren Sie am Tag der Testung Ihr E-Mail-Postfach und informieren Sie sich selbstständig über die Testergebnisse. Die Schule wird nicht gesondert mit Ihnen Kontakt  aufnehmen.

Sollten Sie keine Nachricht erhalten, überprüfen Sie bitte Ihren Spamordner bzw. setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Auch die Schule wird über das Ergebnis der Testungen informiert. Dies ist aus organisatorischen Gründen unumgänglich.


Test-Tage in der Übersicht

Pooltests:

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
2 1a 2 1a
3a 1b 3a 1b
3b 4 3b 4

Stäbchentests:

In allen Klassen zusätzlich am Montagmorgen

 

In den Ferien finden keine Testungen statt.

 

KONTAKTDATEN

Grundschule Spardorf
Schulstr. 15
91080 Spardorf
Tel.: +49 (0) 9131 52089
Fax: +49 (0) 9131 613173
E-Mail:
schulleitung@grundschule-spardorf.de

Kontakt zur OGTS  (Koordinatorin)

Handy 1: 0174 346 1320  u.  
Handy 2: 0172 658 0185   (11 – 14 Uhr)

E-Mail: ogts@spardorf.de

Impressum und Datenschutz

BESETZUNG DER SCHULLEITUNG

Frau Lehmköster (Rektorin):
Montag: 08.45 – 10.30 Uhr
Dienstag: 09.45 – 10.30 Uhr
Mittwoch: 09.45 – 11.15 Uhr
Donnerstag: 09.45 – 10.30 Uhr
Freitag: 08.45 – 10.30 Uhr

Frau Görschler (Verwaltungsangestellte):
Montag: 07.30 – 12.30 Uhr
Dienstag: 07.30 – 12.30 Uhr
Donnerstag: 07.30 – 12.30 Uhr

AKTUELLE TERMINE

Mo. 10.01. bis Fr. 28.01.22
Leseprojektwochen

Mi. 19.01.22 um 19.00 Uhr
Online-Informationsabend für zukünftige Erstklasseltern